Amtsblatt vom 11.05.2018 (Beitrag des Fördervereins Ringkampfsport)

Distanzierung zur Falschaussagen des TSV Musberg Vorstandes im Amtsblatt vom 27.4.2018 und den Artikel auf der HP des TSV Musberg.

Die Ringerabteilung des TSV Musberg möchte sich ausdrücklich von den Haltlosen Vorwürfen des Passdiebstahl und Lizenzbetrug vom TSV Vorstand distanzieren. Die Lizenzen sind Eigentum des Verbandes nicht des Vereines. Der Ringer entscheidet eigenständig zu welchem Verein er in der kommenden Saison wechselt. Ein Lizenzantrag steht hierfür dem wechselwilligen Ringer auf der Homepage des Württembergischen Ringerverbandes zur Verfügung. Ein Diebstahl der Lizenzen kann aus diesem Grunde schon gar nicht stattfinden. Der Verband vergibt nach allen vorliegenden Unterlagen die Lizenz an den Ringer und sendet Ihm den Pass dann wieder zurück.

Bei der ordentlich durchgeführten Jahreshauptversammlung der Ringerabteilung am 23.3.2018 wurde der einstimmige Beschluss gefasst den Vorstand des TSV dazu aufzufordern die beiden Mannschaften des TSV Musberg Ringen aus Ihren Ligen abzumelden. Dieser Aufforderung ist der TSV Vorstand bis heute noch nicht nachgekommen! Die Ringerabteilung des TSV Musberg lehnt alle daraus resultierenden Kosten und Verbandstrafen kategorisch ab, diese Forderungen sind nur der Ignoranz des TSV Vorsitzenden geschuldet.

Da die Amtsblattberichte der Ringerabteilung leider der Zensur des TSV Vorsitzenden unterliegen, müssen wir die Plattform unserer Freundes des Fördervereins nutzen um unser Sicht der Dinge zu Platzieren. Mit sportlichen Grüßen, Ausschuss der Ringerabteilung des TSV Musberg

Amtsblatt vom 29.3.2018

Am vergangenen Freitag fand unter reger Anteilnahme unsere diesjährige Abteilungsversammlung im ev. Gemeindezentrum statt.

Nach der Begrüßung und dem feststellen der Beschlussfähigkeit der Versammlung folgten die Berichte der Ausschußmitglieder.

Die Abteilung kann auf ein erfolgreiches sportliches Jahr zurück blicken.
Nach der Entlastung des kompletten Ausschuß wurde beim Punkt verschiedenes folgender Beschluss gefasst. Die Abteilungsmitglieder beschließen einstimmig das der TSV Musberg die kompletten Mannschaften (1.Mannschaft, 2. Mannschaft sowie die Jugendmannschaft) vom Wettkampfbetrieb abmelden soll.

Weiter unter Punkt Verschiedenes bedankte sich der kommissarische Abteilungsleiter Gerd Reich bei allen ehrenamtliche Helfer ohne deren Einsatz ein solcher Erfolg nie möglich gewesen wäre.