Anzeige eines einzelnen Artikels

21.10.2017: Das Punktefeuerwerk von Stefan Stäbler zur Herbstmeisterschaft. Auch der SC Korb war kein Stolperstein – 16:10 für Musberg

Wie letzte Woche eine gute Mannschaftsleistung! Auch wenn vier Leistungsträger fehlten – es reichte zum Halbzeittitel. Oliver Runge und Tim Dennis Voelker konnten beruflich nicht, bei Michael Böpple besteht Verdacht auf Bänderriss im Knie, Sokratis Molochidis war aus familiären Gründen verhindert. Beim SC Korb fehlten auch zwei wichtige Ringer, „Dauerbrenner Emil Slavu und der einstige polnische Meister Przemyslaw Kraczkowski. Mit Sieg Nummer sieben in Folge wurde die Tabellenführung gesichert. Jetzt geht es in die Rückrunde, „da kann noch viel passieren“, meint Trainer Markus Scheibner.

Julian Kellermann (57F) schulterte Polykarpos Katzanzidis überraschend (Stand 0:4), Stefan Sigler (130GR) musste gegen den 25 Kilo schwereren Roman Schatz hart kämpfen, er verlor recht unglücklich, der Korber schaffte allerdings „nur“ einen 2:0-Punktsieg 2:4).
61G Marco Braun musste nach einem Armzug einen 4:2-Rückstand gegen Kevin Schaal aufholen, er gewann aber noch 5:2 (Stand 2:5). Die ganze Woche lag Görkem Yücel  wegen Grippe im Bett, gegen den bisher unbesiegten Aleksander Wojtachnio machte er trotz Überlegenheitsniederlage einen guten, temperamentvollen Kampf (6:5).
66F Andreas Böpple kämpfte gegen Tim Oswald taktisch klug zum 4:1-Punktsieg (6:7).
Stefan Stäbler (86G) zündete wieder sein Punktefeuerwerk zum Überlegenheitssieg gegen Daniel Mezger ab (Stand 6:11).
Jonas Lange musste ins 71er/GR aufrücken, mit ihm waren alle trotz 0:3-Niederlage zufrieden, weil er nicht vier Mannschaftspunkte abgab (9:11).
80F Kevin Hiller lag 6:0 vorne, unterlag aber noch 6:7 gegen den Iraner Mohammadi (Stand 10:11).
75F Adrian Moise siegte kampflos (10:15).
André Ehrmann setzte mit seinem 1:0-Punktsieg den Schlusspunkt zum nie gefährdeten 16:11-Gesamtsieg.

  • Der Kampf aus Sicht des SC Korb (http://sckorb-ringen.de/archive/2413)

Unsere zweite Mannschaft (Bezirksklasse) ringt am Mittwoch 1.11.schon um 11 Uhr beim TSV Asperg. Danach können die Fans gleich nach Nattheim weiterfahren, wo die Verbandsligamannschaft um 17 Uhr in der Ramensteinhalle (Schulstraße 16) gegen die TSG Nattheim antritt. In der Hinrunde hatte Musberg 20:9 gesiegt.