Zukunft Ringerjugend TSV Musberg

Die Mitglieder des KSV Musberg haben seit 16.4.2018 keine Trainingsmöglichkeiten im Ringerraum in Musberg! Die Stadtverwaltung hat die alleinige Zuständigkeit des TSV Musberg für die Belegung der städtischen Sportflächen in Musberg nach einem vorherigen Schreiben vom 11.1.2018 vor einer Woche nochmals ausdrücklich bestätigt. Spätestens seit Dezember 2015 weiß der Vorstand des KSV Musberg, dass nach den seit Jahren geltenden Regelungen der Stadt die vier Mehrspartensportverein die Belegung der Sportstätten im jeweiligen Ortsteil in eigener Verantwortung im Auftrag Stadt durchführen. Es gilt der Grundsatz alt vor neu. Bei kritischen Belegungsfragen wird die Stadtverwaltung eingeschaltet. Der KSV Musberg hat jedoch trotz eindeutiger Wiederholung dieser städtischen Regelung, auch nach der schriftlichen Mitteilung der Stadtverwaltung vom 11.1.2018 hiervon keine Kenntnis genommen. Der TSV Musberg hat in den Monaten seit Jahresbeginn ein gemeinsamen Training von KSV – Ringern und TSV Ringern in dem Ringerraum geduldet, um einer nochmaligen Überprüfung dieser Grundsatzentscheidung der Stadt abzuwarten. Diese ist mit schriftlicher Information vom 11.4.2018 abschließend gefallen. Schon am 5.12.2017 und Anfang 2018 hatte der TSV Musberg mündlich wie schriftlich dem KSV mitgeteilt, dass es für Mannschaftsringer und Ringer mit KSV-Lizenz kein Trainingsangebot im TSV Musberg mehr geben wird, wenn die TSV-Ringer zum KSV Musberg abwandern. Der TSV Musberg hat nach mehrmaligen Rückfragen beim KSV als Antwort vom KSV die Aussage bekommen, dass der TSV keine Sportler für die Mannschaften mehr hat. Die Lizenzen wurden piratengleich vom KSV zum Jahreswechsel entwendet. Daher muss der TSV Musberg auch kein Mannschaftstraining anbieten und kann die Hallen mit anderem Sportangeboten belegen. Diese Belegung kommt den internen Nachfragen sehr entgegen da, u.a. durch den Wegfall der Festhalle, Notstand an Trainingsmöglichkeiten in Musberg herrscht. Für alle KSV-Mitglieder bedeutet dies, dass sie keinen Zutritt zum Ringerraum oder sonstigen Trainingsstätten haben. KSV-Mitglieder mit zusätzlicher TSV-Mitgliedschaft können aber an allgemeinen Sportangeboten im TSV Musberg teilnehmen, nur nicht im Ringerraum.

Empfehlung: Der TSV Musberg hat weiter eine Ringerabteilung und empfiehlt allen Sportlern, die zukünftig weiter ringen wollen, die Mitgliedschaft beim KSV Musberg aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Liegt eine vom KSV Musberg bestätigte Kündigung beim TSV Musberg vor, können wir wieder ein normales Ringertraining im TSV Musberg organisieren. Dazu suchen wir Übungsleiter aus dem Ringen.