Und wieder eine Prüfung vor den Sommerferien

Seit Freitag, dem 24. Juli können wir wieder eine bestandene Prüfung vom 6. Kyu, Weißgurt, auf den 5. Kyu, Gelbgurt, für unsere Gruppe verbuchen. Im Erwachsenenbereich stand Paul zu dieser 1. Prüfung an. Sein Uke (Partner) Stefan stand ihm mit ruhigen Angriffen seiner großen Nervosität zur Seite und somit konnten Shiho-Nage und Ude-Osae aus den versch. Handangriffen zügig nacheinander abgehandelt werden. Wir gratulieren Paul herzlich und freuen uns mit ihm über den neuen Gürtelgrad, Aikidopass samt Urkunde.

In jeder Wegstufe sind die anstehenden vorgegebenen Techniken für den jeweiligen Prüfling eine große Herausforderung, da er allein mit seinem Partner auf der Matte steht und auf sich und die gelernten Fähigkeiten angewiesen ist.

Prüfung von Tim am 9. Juni!

Am Dienstag, dem 9. Juni führten wir im Kinderbereich wieder eine Prüfung durch. Tim (11 Jahre) ist seit Ende 2008 bei uns im Aikido. In dieser relativ kurzen Zeit erlernte er leicht die zwei geforderten Grundtechniken aus jeweils 5 versch. Angriffen. Mit Uke Vincent, der sich zur Verfügung stellte, legte er eine gute Prüfung hin. Wir gratulieren ihm herzlich zu diesem ersten wichtigen Meilenstein, nämlich die Prüfung vom 6. Kyu auf den 5. Kyu, den Gelbgurt. Prüferin ISI überreichte ihm den neuen Aikidopaß mit der Graduierungsurkunde der AUD und das Wichtigste, der neue gelbe Gürtel ist ab sofort zu tragen. Nun heißt es, dran bleiben und weiterüben auf den nächsten Grad.

Der vierte Prüfungsabend am 7. April

Also, so viele Prüflinge hatten wir noch nicht auf einmal!

Da die Kandidaten einzeln auf der Matte abgeprüft werden, nimmt das natürlich einige Zeit in Anspruch. Prüfungen, ob Kyu (Schüler) oder Dan (Meistergrad) sind ein persönlicher, positiv zu bewertender Erfolg, der unbedingt dazu gehört, selbst wenn die Prüfung mal nicht so optimal gelaufen ist. Diese weiteren Wegprüfungen im Laufe eines Aikidolebens bestehen aus vielen großen oder kleinen Meilensteinen, die auf dem weiteren Weg immer weniger werden. Philosophisch betrachtet, soll sich der praktizierende Aikidoka über die Übungen langsam, aber sicher menschlich vervollkommnen. Folgende Aikidoka haben den nächsten Grad erreicht:

Christian Wiechert aus der Kindergruppe zum 4. Kyu (Orangegurt). Vincent Euchner aus der Kindergruppe zum 3. Kyu (Grüngurt). Fikret Radonjica zum 4. Kyu (Orangegurt).

Dazu ebenfalls herzliche Glückwünsche!

Zuletzt die Anmerkung, daß ab sofort mit der Vorbereitung auf den nächsten Grad begonnen wird oder anders ausgedrückt: Nach der Prüfung ist wieder vor der Prüfung!

Schon wieder eine Prüfung?

Wieder eine Prüfung! Die Dritte !

Am 5. April führten wir die nächste Prüfung durch. Langsam, aber sicher werden die Gürtelfarben dunkler. Herzliche Glückwünsche für:

Ulrich Jahn, zum 4. Kyu (Orangegurt)

Kai Hoppe, zum 3. Kyu (Grüngurt)

Ralf Müller- Bader zum 3. Kyu (Grüngurt) und aus der Kindergruppe

Andreas Rutz, zum 3. Kyu (Grüngurt)

Auch diesen Aikidoka überreichte ISI die neuen Gürtel mit den Urkunden, die den wochenlangen Prüfungsstress schnell vergessen ließen. Ein weiteres, länger andauerndes Studium des so interessanten und facettenreichen Aikido steht weiterhin an. Und wieder gemeinsam und miteinander!

Der zweite Prüfungstag war am 3. April

Am Freitag, 3. April, stand die zweite Gruppe zur Prüfung an.

Anwärter auf den nächst höheren Grad werden immer zuerst praktisch überprüft, ob die bereits abgeprüften Techniken (also die auf den bisherigen Grad) deutlich verbessert und dadurch sicher und dynamischer gezeigt werden können. Diese Überprüfung muß bestanden werden. Die angetretenen Prüflinge zeigten nach anfänglicher Nervosität die geforderten Verteidigungstechniken aus mehreren neuen Angriffen, von vorne, von hinten, von der Seite und die Schlagangriffe. Die Verhebelungen am Boden Ude-osai und Kote-hineri umfassen ab 5. Kyu eine Palette von 12 Ablegetechniken jeweils in Irimi und Tenkan Ausführung.

Herzliche Glückwünsche für Patrick Melix, zum 4. Kyu (Orangegurt).

Wolfgang Rutz, zum 3. Kyu (Grüngurt).

Michael Rutz aus der Kindergruppe zum 3. Kyu.

Die neuen Gürtel von Prüferin ISI Morgenstern, 3. Dan Aikido, wurden samt Urkunde den Prüflingen für die gebrachten Leistungen übergeben. Besonders hervorzuheben ist, daß es im Kidsbereich weiter aufwärts geht und diese Kinder später problemlos ins Erwachsenentraining kommen und sich dort ebenso wohlfühlen. Das ist unseres Erachtens ein ganz gewichtiger Teil des Aikido. Gemeinsam und miteinander!

Die ersten Prüfungen

Die ersten Prüfungen im Jahr 2009!

Am Dienstag, 31. März, wurden die ersten drei Prüfungen von Weißgurt auf den angestrebten nächst höheren Grad, den 5. Kyu ( Gelbgurt ) durchgeführt. Zwei Techniken (Shiho- Nage und Ude- Osae) werden aus fünf versch. Angriffen im Laufe der vielen Trainingsstunden vermittelt und am Prüfungstag selbstständig nach Ansage vorgezeigt. Jeweils in positiver und negativer Ausführung. Fallschule Rück- und Vorwärts mit guter Haltung gehört ebenso dazu.

Herzliche Glückwünsche für: Julian Heinrich aus der Kindergruppe zum 5. Kyu.

Für Ingo Eder zum 5. Kyu.

Für Claudia Murilhas Buchheim zum 5. Kyu.

Prüferin ISI Morgenstern, 3. Dan Aikido, übergab den Dreien ihre neuen Aikido Pässe mit Urkunden der Aikido Union Deutschland und den nagelneuen knallgelben Gürtel. Herzliche Glückwünsche von der Aikido Gruppe, die übrigens fast vollständig präsent war und den Prüflingen die Daumen drückte.